CHRISTINE VOLKE

… wurde in Finsterwalde/Brandenburg geboren. Schon während des Studiums der Psychologie befasste sie sich mit Fragen der interkulturellen Kommunikation. 1988 promovierte sie zum Dr. rer. nat. Sie arbeitete als Trainerin, Coach, Supervisorin und leitete Arbeitsgruppen mit Mitgliedern unterschiedlicher kultureller Herkunft. Nach der Geburt ihrer zwei Töchter war sie als Psychotherapeutin tätig und organisierte ab 1992 Weiterbildungen auf dem Gebiet der Verhaltenstherapie.

Seit 1998 leitet sie das Regionalinstitut Sachsen der Deutschen Gesellschaft für Verhaltenstherapie, in dem die postgraduale Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten, zum Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten sowie Selbsterfahrungskurse für Ärzte angeboten werden. Im Jahr 2008 gründete sie das Institut für interkulturelle Kompetenz „Brücke“, dessen Zielsetzung in einer besseren Verständigung von Menschen unterschiedlicher kultureller Herkunft besteht.

Ihre Arbeit und ihre Interessen führten sie in bisher mehr als 40 Länder, wo sie aus eigener Anschauung die Herausforderungen kennenlernte, wie sie von der zunehmenden Globalisierung an uns alle gestellt werden. Sie engagierte sich persönlich in mehreren sozialen Projekten in Entwicklungsländern.